Maximilian Böhner und Jonas Fick (beide Klasse 4c) waren am 12. Juli zusammen mit den Förderlehrerinnen Anita Heckel und Cigdem Sattran Gäste der Regierung von Oberfranken. Eingeladen hatte die Bezirksvorsitzende des Volksbundes der Deutschen Kriegsgräberfürsorge e.V. Frau Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. Unsere Schule war eine der erfolgreichsten Schulen beim Gedenkkerzneverkauf des Volksbundes. Der Erlös dieses Verkaufs findet Verwendung zur Pflege und Erhaltung der Soldatengräber in Oberfranken, z.B. im Friedhof St. Georgen.

 

Hier geht es zum Artikel : [klick]

 

Der Umgang mit neuen Medien im Zeitalter der Digitalisierung stellt Schule und Elternhaus immer wieder vor aktuelle Herausforderungen. Im Präventionskonzept "FAIRnetzen" sollen Handlungskompetenzen im Umgang mit Smartphone, Tablett vermittelt werden. Es geht hierbei darum, den Kindern den bewussten, sicheren, verantwortungsvollen und selbstreflektierten Umgang mit den "neuen Medien" zu vermitteln. Die 4. Klassen nahmen an einem zweitägigen Workshop teil und behandelten dabei spielerisch folgende Themenbereiche: Medienkunde, Medienkritik und Mediennutzung.

Nähere Informationen dazu finden Sie [hier]

 

Knapp 100 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Weidenberg haben dieses Jahr am Ostermalwettbewerb vom Rotmain Center Bayreuth teilgenommen und bei der Verlosung den 1. Platz erreicht. Jedes Kind hatte hierfür eine Hasen- oder Osterei-Malvorlage gestaltet. Die Kunstwerke hingen zusammen mit vielen weiteren von Grundschülern aus anderen Schulen über dem Brunnen des Rotmain Centers aus und konnten von Besuchern bestaunt werden. Die 300 € kommen unseren Grundschulkindern zugute. 
Am Dienstag, den 14. Mai, wurde der Scheck mit dem Preisgeld über 300 € vom Rotmaincenter feierlich übergeben. Unsere Klasse 3b und ihre stolze Klassenlehrerin nahmen ihn stellvertretend für unsere Grundschule entgegen.

 

Dank unseres Schulfördervereins Perspektive Weidenberg e. V. konnten in Kooperation mit dem BRK an der Grund- und Mittelschule Schulsanitäter ausgebildet werden. Am Mittwoch, 8. Mai war es dann soweit: Sie wurden mit eigenen Saniwesten und einem Sanirucksack ausgestattet. Die Ausrüstung im Wert von ca. 500 € wurde dankenswerterweise gespendet von der Firma CHRONOS Personaldienstleistungen GmbH, Geschäftsführer Tino Lochmüller. Nun können unsere ausgebildeten Schulsanitäter z. B. am Schulfest oder in den Pausen Hilfe leisten. Die Ausbildung fand unter der Leitung von Stefan Macht mit Hilfe von Diana Schmidt des BRK im Rahmen unserer Kooperationsnachmittage statt.

Eine wirklich tolle Aktion.

 

Im April begaben sich die 6. Klassen zusammen mit ihren Lehrerinnen Claudia Mayer und Hannah Schmitz auf eine Fahrt ins "Ungewisse". Zlutice war die Adresse, das ist in Tschechien (übrigens ist es die Partnergemeinde von Warmensteinach). Vendula Kuchtova begrüßte uns mit ihren Schülern der 9. Klasse und einer Stärkung in der Mensa. Anschließend warteten die Sechstklässler schon gespannt auf uns und nach kurzer "Schnupperphase" verbrachten alle zusammen in der Turnhalle, auf dem Sportgelände und in Zlutice einen unvergesslichen Tag.   

Nach wochenlangem Proben war es am 12. März endlich so weit! Insgesamt 8 Schülerinnen der Klassen 3aG, 5aG und 5bG nahmen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Tanja Vogel den von ihr selbst getexteten Rap „Wir lieben Weidenberg!“ in einem Bayreuther Tonstudio auf. Die anfängliche Aufregung, als jede Schülerin einzeln mit Kopfhörern in dem schallisolierten Raum vor dem Mikrofon stand, legte sich rasch und alle gaben ihr Bestes. Es fand sogar bereits der Videodreh dazu auf unserem Schulgelände statt, bei dem die ganze Schule auf den Beinen war. Ein besonderer Dank geht an Herrn Herrmann, der den reibungslosen und pünktlichen Transport der Schülerinnen ermöglichte und an dem Vormittag drei Mal die Strecke Weidenberg - Bayreuth und wieder zurück bewältigt hat.

 

Am 29. März machte sich eine Abordnung von Schülerinnen und Schülern auf den Weg nach Mainleus. Sie folgten der Einladung des BLSV zur Ehrung der Bezirkssieger des Schulwettbewerbs für das Deutsche Sportabzeichen. Die Grund- und Mittelschule Mainleus bewies sich als versierter Gastgeber und bot den geladenen Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und tischte ein reichhaltiges von der Schülerfirma vorgebereitetes Buffet auf. Für den erreichten 3. Platz durften die Kinder einen Scheck in Höhe von 100 € entgegen nehmen.  

Am 15.03. fand wie jedes Jahr der Abschlussball statt. In der sehr prächtig geschmückten Aula gestaltete die Tanzschule Jahn den Abend mit der Hilfe unserer Lehrerinnen und Lehrer. Herzlichen Dank an den Elternbeirat, der Catering übernahm und an unsere Schülerfirma „fruchtEXPRESS“. Ein großer Dank geht an Frau Kießling-Thees für die Organisation des Abends. Insgesamt war es ein gelungener Abend für unsere 18 Tanzpaare!

Pünktlich zum Frühlingsbeginn konnte der Spielgeräteverleih im Grundschulpausenhof wieder aktiviert werden. Herzlichen Dank an die Klasse 8G, die während der ersten großen Pause die Spielgeräte verleiht und dadurch die Bewegungsfreude im Pausenbetrieb verfeinert. Auch die Klasse 5aG soll demnächst mit in den Verleihbetrieb eingebunden werden. Viel Spaß!

Die kalte Jahreszeit nutzte die Deutschklasse der Mittelschule Weidenberg um das Eislaufen zu erlernen. Nachdem einige Schüler zum ersten Mal auf Schlittschuhen standen, war der Anfang nicht leicht, jedoch fuhren alle nach drei Besuchen im Eisstadion sicher übers Eis. Ein besonderes Highlight war unser zweiter Besuch. Wir trafen Herrn Wendel, Geschäftsführer der Bayreuth Tigers, der uns ein Treffen mit einigen Spielern der 1. Mannschaft ermöglichte, uns für Fragen in die Lounge einlud und jedem Schüler ein kleines Präsent überreichte. Beim Abschied lud er uns zum Heimspiel der Bayreuth Tigers am 15.03.19 ein. Das war ein tolles Erlebnis!

Dieses Projekt wird gefördert durch Mittel des ESF in Bayern.

Am Donnerstag, 21.02.19 fand an der Mittelschule Weidenberg das alljährliche Berufswahlseminar, speziell für die Vorabgangsklassen, statt. Neben den „Stamm“-Teilnehmerfirmen waren dieses Jahr auch einige neue Firmen mit von der Partie, was uns sehr freute. Unter der Leitung der Lehrkräfte für Soziales haben unsere Schülerinnen und Schüler ein tolles Büffet mit herzhaften Snacks, Dessert und Cocktails gezaubert - wie jedes Mal ein absoluter Augen- und Gaumenschmaus. Ein großer Dank geht an alle Vortragenden und an die Organisatorin dieses Tages Frau Jasmin Roth.

Rund um das Thema „Wasser“ drehte sich alles für die Kinder der 3aG bei ihrem Besuch der Luitpold-Grundschule in Bayreuth. Die Schüler nahmen an drei Workshops teil, die fachlich spezifisch akzentuiert waren: bewegungsfördernd in der spiel- und sportorientierten Einheit, experimentierend im chemisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten „Labor“ und kreativ-künstlerisch in der „Farbenwerkstatt“. Die Kinder spielten, mischten und führten begeistert unterschiedlichste Versuche durch und entdeckten und erlebten durch ihr eigenes Handeln viel Neues. Ein großes Dankeschön geht an die Lehrkräfte der Luitpold-Schule.

„Vorhang auf und Bühne frei!“ hieß es am 05.02.19 in der vollbesetzten Aula. Das in der Region bekannte und beliebte Puppentheater „Die Fröhliche Kinderbühne“ bot ihr aktuelles Stück „Kinder, Könige und die runde bunte Welt“ dar, das den insgesamt rund 300 Schülern auf kindgerechte und sehr anschauliche Weise das demokratische Prinzip der Mitbestimmung näherzubringen verstand. Ermöglicht wurde das Theaterprojekt, zu dem auch Schüler der Karl-Gebhard-Schule eingeladen waren, durch die Förderung seitens des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der finanziellen Unterstützung des Fördervereins „Perspektive Weidenberg e. V.“

Im Dezember 2018 "stritten" 6 Schüler/innen aus den Klassen 6aG und 6b um die Krone des Lesekönigs. Fünf Mädchen traten gegen einen Jungen an und ermittelten in einem spannenden Lesewettstreit den Schulsieger. Emelie Wawreczka aus der 6b überzeugte die Jury mit einer Passage aus dem Buch „xx“ und gewann neben einem Gutschein die Teilnahme am Kreisentscheid. Ein herzlicher Dank gilt der Jury und besonders dem Elternbeirat, der für alle Teilnehmer einen Thalia-Gutschein spendierte

Seit diesem Schuljahr darf sich die Grund- und Mittelschule Weidenberg zu den MINTphilmal Standorten zählen. MINTphilmal steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie philosophieren und malen. Es ist das Motto eines ganz besonderen Bildungsprojekts, welches durch die staatlichen Schulämter in der Stadt und im Landkreis Bayreuth initiiert wurde und von diesen eng begleitet wird. Kinder werden an den ausgewählten MINT Schulen auf vielfältige Weise im Rahmen von Projekten gefördert. Bei uns in Weidenberg dreht sich alles um „Licht und Farben“. In einer Experimentierwerkstatt entdecken und erforschen die Schüler an vielen Lernstationen das spannende Thema. Ergänzt wird dies durch ein Philosophie- und Kunstprojekt, bei dem sich alles um die Welt der Farben dreht. Die Fotos zeigen unsere Klasse 2aG in Aktion.

Die Klasse 2b hatte im Januar viel Spaß beim Basketball-Training! Die TenneT young heroes kamen bei ihrer Schultour auch in Weidenberg vorbei und zeigten den Kindern viele Tricks, wie das Dribbeln, Passen und Fangen besser klappt. Begeistert ließen sich die Schüler von Tim Nees, dem Co-Trainer von Medi, und Norbert Nicklas vom SV Weidenberg spielerisch in die Kunst des Basketball-Spielens einführen. Zum Schluss gab es sogar Promi-Unterschriften auf die Fan-T-Shirts! Jetzt kann das Basketball-Fieber losgehen!

 

 

Gefrees/Neubau: Bei besten Schneeverhältnissen und unter optimalen organisatorischen Bedingungen fand in Neubau das Bezirksfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Skilanglauf statt. Am Start waren acht Mannschaften: Fünf aus dem Gymnasium Münchberg, das damit alle Wettkampfklassen besetzte, sowie zwei aus der Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees in der Wettkampfklasse Mädchen III (Jahrgänge 2004 – 2007) und Gemischt IV (2006 – 2009). Hinzu kam eine Mannschaft der Mittelschule Weidenberg im Schulverbund mit Bad Berneck (Jungen III/2004 – 2007). In allen Wettkampfklassen setzten sich die jungen Sportler des Gymnasiums Münchberg durch, die Oberfranken damit beim Landesfinale vom 28. bis 30. Januar in Oberstdorf vertreten dürfen. Zweite Plätze gingen in der Wettkampfklasse Jungen III an die Mittelschule Weidenberg, sowie bei den Mädchen III und Gemischt IV an die Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees. Unser Bild zeigt die Teilnehmer. Foto/Text NK, 16.01.2019

 

An einem sonnigen Herbsttag beschlossen wir (Klasse 4b) mit unserer Lehrerin Frau Röckelein-Igl, unseren Sportunterricht auf den neuen Mehrgenerationenspielplatz zu verlegen. Gespannt machten wir uns auf den Weg und waren begeistert, was wir dort vorfanden: Eine Kletterlandschaft mit Rutschen, verschiedene Fitnessgeräte, Wippen, Schaukeln und ein Karussell, welches uns besonderen Spaß bereitete. Nachdem wir ausgiebig gespielt, gelacht und getobt hatten, gingen wir zwar erschöpft, aber bestens gelaunt zur Schule zurück. Das war ganz sicher nicht unser letzter Besuch auf diesem tollen Spielplatz.

 

Am traditionellen Weihnachts-Fussi-Turnier der MS Weidenberg nahmen aus den 8. - 10. Klassen sechs Teams teil. Im Endspiel trafen die "Staubsauger" der Klasse 9MG auf das Team "Spvgg Standart" der Klasse 9G. In einem spannenden Match setzte sich das Fußballteam der Klasse 9G knapp mit 2:1 Toren durch. In weiteren Platzierungsspielen gewann das Team "Gilette" (10M) gegen die "Holzknacker" (8G) mit 3:0 und der „FC Barcelona“ (8M) mit 3:1 gegen die „Firegirls u. Boys“. Seit langer Zeit konnte wieder zu einem Abschlussspiel ein Erwachsenenteam der Schulfamilie MS Weidenberg zusammengestellt werden, das Team "Sportfreunde Zinner".

 

Am 19.12. überreichte der Umweltminister Thorsten Glauber den erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2017/2018“ in Bamberg. Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Für Umweltminister Thorsten Glauber sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten.

 

Im Fach „Kulturelle Bildung und Werteerziehung“ lernten die Schüler die Tradition des Adventskranzes und –kalenders kennen. Spürbar waren aber auch die Spannung beim Öffnen der Kalendersäckchen und freudige Erwartung beim Anzünden der Kerzen am Adventskranz. Neben der Weihnachtsgeschichte wurden auch Weihnachtslieder gehört und ein Weihnachtsgedicht auswendig gelernt. Das fächerübergreifende Basteln der Weihnachtssterne sowie das Gestalten und Schreiben der Weihnachtskarten machte großen Spaß. Die Geschichte von Sankt Nikolaus wurde gelesen und diskutiert. Daraus ergab sich die Einsicht, dass es bis heute Kinder gibt, die weniger haben als sie selbst und denen sie eine Freude machen können. So kam die Aktion „Geschenke mit Herz“ gerade recht und bot dem Willen der Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Gutes zu tun. Sie brachten Spielsachen und Kleidung mit, kauften zusammen Schreibwaren, Kosmetika und Süßigkeiten und packten insgesamt zehn Päckchen für Kinder in Osteuropa. Frieden und Gerechtigkeit sind große Worte, die sich auch in kleinen Aktionen erkennen lassen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Dieses Projekt wird gefördert durch Mittel des ESF in Bayern.

Die Schüler der 4. Klassen beteiligten sich im Dezember an einer Studie der Universität Bayreuth zum Thema  Plastikdetektive - dem Plastik auf der Spur . In einzelnen Versuchen untersuchten die Kinder den Gehalt von Mikroplastik in verschiedenen Dingen wie beispielsweise einem Fleecepulli, Seife, Shampoo oder Duschpeeling. In einem Filmbeitrag erfuhren sie wie Plastik unsere Umwelt gefährdet und was man dagegen tun kann.

 

Zum ersten Mal fuhren drei fünften Klassen gemeinsam auf die Kennenlerntage. Vom 19.11 bis 21.11. kehrten 52 Schüler/innen mit ihren Klassenleiter/innen Frau Vogel, Herrn Knopf und Herrn Littschwager sowie Frau Ponnath und Frau Bauer im evangelischen Jugendhaus Weihermühle ein. 

Neben meditativen, spielerischen und kreativen Angeboten lag der Fokus vor allem auf der Stärkung der Klassengemeinschaft, dem Schaffen eines angenehmen Klassenklimas und dem Abbau von Konflikten und Streitereien.

Abschließendes Highlight der drei Tage war der „bunte Abend“. Von Sketchen, über Tänze bis hin zu ausgedachten Witzen und musikalischen Beiträgen war alles dabei. Lachen kam hier definitiv nicht zu kurz. Nicht nur diese schönen Erinnerungen, sondern auch kleine Geschenke tragen dazu bei, das Erlernte zu verankern und an die tolle, gemeinsame und vor allem wichtige Zeit immer wieder zu denken.

Am Montag, 22.10., kam Abba Hailegabriel Meleku, äthiopischer Kapuzinermönch, zu einer ökumenischen Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern der 8., 9. und 10. Klassen an unsere Mittelschule. Er war in den Wochen vor dem Weltmissionssonntag Gast der Diözese Regensburg und wurde von der Dolmetscherin Frau Hackmann begleitet, die für die katholische Hilfsorganisation Missio arbeitet. Der Äthiopier berichtete sehr anschaulich über sein Land und seine sozialen und pastoralen Aufgaben. Die Schülerinnen und Schüler folgten seinen Ausführungen sehr interessiert und stellten viele Fragen, die Abba Hailegabriel gerne beantwortete. Er beeindruckte seine Zuhörerinnen und Zuhörer durch seine bescheidene Art und die Liebe zu Gott, zu den Menschen und zur Welt, die aus seinen Worten sprach.

Gleich fünf besondere Unterrichtsaktionen standen für die Schülerinnen und Schüler der 3aG auf dem Programm. Eine Ganztageswanderung führte nach Lankendorf zur Sternwarte. Sportlich ging es beim Schnuppertraining mit den Übungsleitern der Basketballjugendmannschaft der Tennet Young Heroes knapp eine Woche später weiter. Die Teilnahme an der Aktion „Macht Spiele!“ am Stadtparkett in Bayreuth wurde durch den Besuch der Schmiedewerkstatt ein besonderes Erlebnis. Bei einem Streifzug mit Förster Kurt Eimer beim Waldhaus Mehlmeisel wurden Inhalte des HS-Unterrichts auf anschaulichste Weise vertieft. Krönender Abschluss war der Kinobesuch im Cineplex. Das gemeinsame Erleben dieser besonderen Aktionen leistete einen nachhaltigen Beitrag zum Zusammengehörigkeitsgefühl der Klasse, die sich schon sehr auf weitere Ausflüge freut!

Kurz vor den Herbstferien war es soweit: Der Förderverein übergab allen Klassen der Grund- und Mittelschule mehrere Beutel mit neuen Pausenspielgeräten, wie z. B. Sprungseilen, Bällen und Frisbees. Diese wurden vom Erlös des Flurgottesdienstes in Görau angeschafft.  Vielen Dank für diese tolle Spende!

 

Das Thema brennt allen an den Schulen auf den Nägeln: „Digital – egal!?“, unter diesem Leitthema griff der BLLV Oberfranken bei seinem 35. Lehrertag am Samstag, 20.10.18 an unserer Grund- und Mittelschule die rasante Veränderung unserer Welt im Zeichen der Digitalisierung auf. „Das bewegt Jeden, der momentan mit Schule zu tun hat“, betonte der BLLV-Bezirksvorsitzender Henrik Schödel.  Er bedankte sich mit den Worten „Wir haben hervorragende Voraussetzungen für den diesjährigen Lehrertag“ bei Schulleiter Jörg Zinner und allen an seiner Schule Mitwirkenden. Diesen Dank geben wir gern weiter, denn es war ein rundum perfekt organisierter Tag, über den nur positive Resonanz an uns herantrat.

Anfang Oktober war es soweit! Reinhard Müller, neuerdings Rektor a. D., hat endgültig seine Schlüssel zum Schulgelände abgegeben. Eine Menge Sachen mussten noch abgeschlossen und ausgeräumt werden. Kein Wunder nach mehreren Jahrzehnten an der Grund- und Mittelschule als Lehrer, Konrektor und schließlich als Rektor. Bereits im Juli wurde eine der prägendsten Gestalten der Weidenberger Schulgeschichte in den Ruhestand versetzt. In einer überwältigenden Feierstunde mit Laudationen aus Politik (Landrat Hübner, Bgm. Wittauer), dem Schulamt, dem Kollegium (Bandauftritt!), der Elternschaft usw. fand Reinhard Müller selber noch in einer beeindruckenden Rückschau auf sein berufliches Wirken einen schönen Abschluss der Verabschiedung. Die Staffelholzübergabe an das neue Team der Schulleitung Jörg Zinner und Bianca Freissle war das Finale der Karriere des Reinhard Müllers!

Rund ein Dutzend Schülerinnen und Schüler trafen sich am Abend des 9. Oktober mit ihrer Lehrerin Tanja Vogel vor dem Landratsamt in Bayreuth, um dort ihr neues Projekt im Rahmen des Jugendforums vorzustellen. Frau Vogel hat, nachdem die Auftritte der AG-Schüler im vergangenen Jahr so großen Anklang fanden, erneut einen eigenen Rap getextet und das Projekt zum Dreh eines Musikvideos ausgeweitet. Die Mitarbeiterinnen des Kreisjugendrings zeigten sich von der kreativen Idee so begeistert, dass sie unter großem Applaus der im Sitzungssaal anwesenden Eltern und Schüler dem Schulprojekt 1000€ Sponsoring aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ zusicherten. Von dem Geld kann nun ein professionelles Team gebucht werden, das gemeinsam mit den Weidenberger Schülerinnen und Schülern ein Musikvideo produziert.

Die sonnigen Herbsttage zu Beginn des Schuljahres nutzte die Deutschklasse der Mittelschule Weidenberg für einen gemeinsamen Ausflug in den Wildpark nach Mehlmeisel. Das Kennenlernen einheimischer Waldtiere sowie das Füttern der Tiere im Streichelzoo machte allen Schülern viel Spaß.

Die informative Führung des Tierpflegers mit Fütterung der Luchse war nur einer der Höhepunkte. Wir fühlten uns sehr wohl und willkommen. Danach stiegen wir auf den Klausenturm, genossen Höhe und Fernsicht und orientierten uns mit Hilfe der Karte in der näheren und weiteren Umgebung.

Gut gefüllt mit Schülern und Lehrern war die Aula bei der Verabschiedung unseres langjährigen Hausmeisters Björn Bingart.
Die vierten Klassen boten auf der Bühne ein selbstgedichtetes Lied dar, in dem seine Aufgaben und Tätigkeiten gewürdigt wurden, ebenso wie die Freundlichkeit und Herzlichkeit, die Herr Bingart allen entgegenbrachte. Anschließend wurden einige Abschiedsgeschenke überreicht.  Nun kann sich Herr Bingart voll und ganz seiner neuen Aufgabe widmen. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg und alles Gute!

 

Neu gewählt für das Schuljahr 2018/19 wurden in das Amt als Schülersprecher:

Moritz Singer (9MG)
Anna Brendel (10M)
Sercan Bahceci (10M)

Herzlichen Glückwunsch!

 


Damit bei Schülern Stress vermieden wird oder gar nicht erst aufkommt, wurden an unserer Schule Frau Regina Kießling-Thees und Herr Thomas Moder als Verbindungslehrkräfte gewählt.


Ihre Aufgaben sind unter anderem:

– Verbindung zwischen Schulleiter und Lehrkräften einerseits und Schülern andererseits,
– Beratung der SMV und Vermittlung bei Beschwerden,
– Teilnahme an Klassensprecherversammlungen,
– Entscheidungen der Lehrerkonferenz oder Schulleitung in ungelösten Problemfällen herbeiführen,
– Teilnahme an Sitzungen des Schulforums als Berater nach Zustimmung der Mitgliedermehrheit

Jörg Zinner hat die Leitung der Weidenberger Grund- und Mittelschule übernommen.

Neues Schuljahr, neuer Chef hieß es dieses Jahr in Weidenberg. Wobei: So ganz neu ist der Neue nicht. Denn das neue Leitungsteam ist Teil des alten: Jörg Zinner, der neue Schulleiter der Grund- und Mittelschule, und Bianca Freissle, jetzt alleinige Konrektorin,  waren bis zum Ende des vergangenen Schuljahres gemeinsam das Konrektorenteam der Schule. 

 

    Klasse 1aG Frau Thiel                           

 

      Klasse 1b Frau Rusam                          Klasse 1c Frau Schulz

Bezirksmeisterteam der  Mittelschulen Weidenberg und Bad Berneck schlägt sich im Landesfinale tapfer

Vom 29.-31. Januar traten die Skilanglauf Bezirkssieger der Jungenwettkampfklasse III (Jg. 2003-2006) im Landesfinale Jugend trainiert für Olympia im Skilanglauf- und Biathlonzentrum in Finsterau an. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok