Am Freitag, den 17.03.2017 besuchte der Glasbläser Herr Sommer aus Coburg die GS und MS Weidenberg und demonstrierte den interessierten Schülern sein traditionsreiches Handwerk. Spätestens, als er den Bunsenbrenner entzündete, hatte er auch die Begeisterung der kleinen Zuschauer entfacht.

 

Unter den staunenden Blicken der Kinder fertigte er in Windeseile eine Tannenbaumspitze und eine kleine Vase. Auf die Frage, ob er lieber eine Tannenbaumkugel oder einen Schwan aus Glas blasen solle, fiel die Antwort der Kinder eindeutig aus: lieber ein Tier! Dass er bei seinen Glasartikeln auch Scherzartikel mitgebracht hatte, mussten ein paar Kinder feststellen, die nach vorne kommen durften: Sie konnten einen Wasserspritz-Schwan ausprobieren und bespritzten - zusätzlich zum Publikum - auch sich selbst mit Wasser. Nachdem die Grundschüler gelernt hatten, woraus Glas besteht, warum sich die Glasbläser früher in den waldreichen Mittelgebirgen angesiedelt haben und dass man heißes Glas mit kaltem Glas schneiden kann, wollten am Ende der Schulstunde fast alle Kinder Glasbläser werden - so hat dieses alte Handwerk vielleicht doch keine Nachwuchssorgen?