Endlich angekommen am kleinsten NATO-Flugplatz, einem von vier Einsatzgeschwadern der Bundeswehr, wurde uns die Ehre zuteil, die erste Besuchergruppe des noch nicht freigegebenen Tower-Gebäudes zu sein.

 

 

 

Nach einem umfangreichen Vortrag von Presseoffizier Hptm Graf und einem Vertreter des Bundeswehr-Karrierecenters durften wir erleben, wie sich Jetfliegen wohl anfühlen muss. Unter Anleitung eines ehemaligen Eurofighter Piloten, konnten im originalgetreuen Nachbau des Eurofighter-Cockpits, erste fliegerische Erfahrungen im Flugsimulator gesammelt werden. In der Instandsetzungswerft, eine der größten freitragenden Hallen, besichtigten wir einen der 30 Eurofighter des Jagdgeschwaders ausführlich. Vorbei an den Shelterschleifen und der Quick-Reaction-Alert - Alarmrotte, das sind vier ständig mit Bewaffnung einsatzklare Eurofighter, zuständig für die Sicherung des gesamten süddeutschen Luftraums, verließen wir den Flugplatz. Am Pier77, eine Lokalität direkt an der Donau gelegen, mit Blick auf das prächtige Neuburger Schloss, stärkten wir uns für die Heimreise.